Fehlerquellen beim Messen

Abweichende Werte - was tun?

Wenn Sie vermuten, dass ein Messergebnis nicht stimmt bzw. Sie die Genauigkeit Ihres Messgerätes überprüfen möchten, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Wiederholen Sie die Messung mit einem neuen Teststreifen.
  • Überprüfen Sie Ihr Messgerät mit Hilfe der Kontrolllösung (Glukoselösung), die passend zu Ihrem Gerät angeboten wird.
  • Führen Sie beim Arzt eine Vergleichsmessung durch. Dabei wird Ihr Messergebnis mit dem Laborwert verglichen. Achten Sie darauf, dass bei dieser Vergleichsmessung Blut aus der gleichen Einstichstelle verwendet wird. Idealerweise sollte das Blut für die Messung mit Ihrem System und der Parallelmessung mit Labor aus der gleichen Blutprobe stammen.

Bitte vergleichen Sie nicht verschiedene Messgeräte zur Blutzucker-Selbstkontrolle untereinander. Dies sagt nichts über die Genauigkeit eines einzelnen Messgerätes aus, da sich die Systeme von ihrer Technologie unterscheiden.

Folgende Fehler können zu falschen Messergebnissen führen und sollten daher als Fehlerquelle ausgeschlossen werden:

Fehler bei der Handhabung
  • Eine häufige Fehlerquelle ist, dass eine zu geringe Blutmenge auf den Teststreifen aufgetragen wird. Deshalb ist es wichtig, sich beim Auftragen des Blutes genau an die Anleitung des verwendeten Messsystems zu halten.
  • Wenn zu wenig Blut aus der Einstichstelle kommt: Bitte nicht „quetschen“, denn dann tritt Gewebswasser aus – das Blut wird verdünnt und dadurch das Messergebnis verfälscht. Warten Sie besser nach dem Einstich einen Augenblick, und massieren Sie wenn nötig sanft den Finger in Richtung der Einstichstelle. Wechseln Sie auch regelmäßig die Lanzette. Einen Vorteil haben hier natürlich Messgeräte, die nur eine ganz geringe Blutmenge benötigen.
  • Die Teststreifen dürfen nicht feucht werden. Bitte nehmen Sie diese immer erst kurz vor Verwendung aus der Verpackung (Dose bzw. Folie). Schließen Sie die Dose sofort wieder, und bewahren Sie Teststreifen nie im Badezimmer auf.
  • Bei Messgeräten, die eine Codierung erfordern: Bitte überprüfen Sie, ob die Codenummer auf der Verpackung bzw. dem Teststreifenröhrchen mit der im Messgerät angezeigten Nummer übereinstimmt.

Andere Faktoren
  • Bei einigen Messgeräten kann es durch Medikamenteneinnahme (z.B. von Marcumar®, Aspirin®, Vitamin C) zur Beeinflussung der Messwerte kommen. Fragen Sie bei unklaren Blutzuckerwerten oder Einnahme von Medikamenten Ihren Arzt, oder informieren Sie sich direkt beim Hersteller Ihres Messsystems.
  • Ein weiterer Faktor, der das Messergebnis beeinflussen kann, ist der Hämatokrit-Wert. Manche Messsysteme reagieren auf einen Wert außerhalb des Normbereiches mit falschen Ergebnissen. Beachten Sie dazu die vom Hersteller angegebenen Bereiche, bzw. sprechen Sie darüber mit Ihrem Arzt.
  • Wenn die Umgebungstemperatur für das verwendete Messsystem zu niedrig oder zu hoch ist, sind keine zuverlässigen Messergebnisse möglich. Bitte halten Sie sich deshalb an den Temperaturbereich, der in der Bedienungsanleitung Ihres Messsystems angegeben ist.
  • Gleiches gilt für die Sauerstoff-Abhängigkeit Ihres Messsystems. Bitte beachten Sie die maximal zulässige Höhe über dem Meeresspiegel, die in der Bedienungsanleitung genannt ist. Oberhalb dieser Höhe sind keine zuverlässigen Messwerte zu erwarten. Dies kann auch bei Flugreisen ein Problem sein.

Haftungsausschluss: Die hier erwähnten Marken von Drittanbietern sind Marken der jeweiligen Eigentümer.

(Quelle: http:// www.mylife-diabetescare.at, Oktober 2013)